Festival 2019

 

Registrierung für die Teilnahme per E-Mail möglich.
Workshops finden in folgenden Disziplinen statt:

#1 Schauspiel

Neben ihrem grossern schauspielerischen Wirken, welches Nino Burduli weit über Georgien hinaus nach Ost- / West-Europa und Asien bis in die USA und nach Lateinamerika gebracht hat, ist die Schauspielerin seit vielen Jahre als Fernsehmoderatorin, als Regisseurin, als Pädagogin und als Übersetzerin tätig. Zusammen mit Nino Burduli werden die Workshop-Teilnehmer die Theaterwelt auf eine sehr vielfältige Art und Weise entdecken.

Grigol Zhordania ist seit drei Jahren Ensemblemitglied des renommierten Rustaveli Theaters. Sein Interesse an der Arbeit mit Kindern war schon während des Studiums geweckt worden. Beim Art Camp 2018 in Tshiatura hat der Schauspieler ebenfalls erfolgreich mitgearbeitet. Auch dieses Jahr werden die Teilnehmer zusammen mit dem jungen Schauspieler ihre ersten Erfahrungen in der spannenden Welt des Theaters machen.

#2 Klangperformance

Zusammen mit Maia Koberidze werden die Workshop-Teilnehmer sich auf die Suche nach dem eigenen Klang begeben. Mit ihrer langjährigen Erfahrungen als Geigerin und Musikvermittlerin am Theater Freiburg unterstützt die Musikerin die Teilnehmer des Workshops, die vielfältigen Wege der Suche, der Entstehung und der Performance des Klanges zu erforschen.

Dorothea Gädeke hat viele Jahre als Schauspielerin auf deutsch- und französischsprachigen Bühnen sowie in Film und TV gearbeitet. Heute ist sie als Sprecherin sowie als Stimmcoach tätig. Außerdem leitet sie viele Workshops im Bereich Bühnenpräsenz; sowie für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche.

#3 Soundpainting

Soundpainting ist eine Zeichensprache, die in vielen Kunstformen gebraucht werden kann: Musik, Tanz, Malerei und Schauspiel. Es ist ein Werkzeug, um im unvorhersehbaren Moment Kompositionen im „Hier & Jetzt“ entstehen zu lassen – durch ein Wechselspiel aus Ideen der Soundpainter und Performer.

Alina Aladag studiert an der Hochschule für Musik in Freiburg. Sie gehört zu den wenigen in der Region, die sich mit dieser Gattung professionell beschäftigen.

#1 Schauspiel

Neben ihrem grossern schauspielerischen Wirken, welches Nino Burduli weit über Georgien hinaus nach Ost- / West-Europa und Asien bis in die USA und nach Lateinamerika gebracht hat, ist die Schauspielerin seit vielen Jahre als Fernsehmoderatorin, als Regisseurin, als Pädagogin und als Übersetzerin tätig. Zusammen mit Nino Burduli werden die Workshop-Teilnehmer die Theaterwelt auf eine sehr vielfältige Art und Weise entdecken.

Grigol Zhordania ist seit drei Jahren Ensemblemitglied des renommierten Rustaveli Theaters. Sein Interesse an der Arbeit mit Kindern war schon während des Studiums geweckt worden. Beim Art Camp 2018 in Tshiatura hat der Schauspieler ebenfalls erfolgreich mitgearbeitet. Auch dieses Jahr werden die Teilnehmer zusammen mit dem jungen Schauspieler ihre ersten Erfahrungen in der spannenden Welt des Theaters machen.

#2 Klangperformance

Zusammen mit Maia Koberidze werden die Workshop-Teilnehmer sich auf die Suche nach dem eigenen Klang begeben. Mit ihrer langjährigen Erfahrungen als Geigerin und Musikvermittlerin am Theater Freiburg unterstützt die Musikerin die Teilnehmer des Workshops, die vielfältigen Wege der Suche, der Entstehung und der Performance des Klanges zu erforschen.

Dorothea Gädeke hat viele Jahre als Schauspielerin auf deutsch- und französischsprachigen Bühnen sowie in Film und TV gearbeitet. Heute ist sie als Sprecherin sowie als Stimmcoach tätig. Außerdem leitet sie viele Workshops im Bereich Bühnenpräsenz; sowie für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche.

#3 Soundpainting

Soundpainting ist eine Zeichensprache, die in vielen Kunstformen gebraucht werden kann: Musik, Tanz, Malerei und Schauspiel. Es ist ein Werkzeug, um im unvorhersehbaren Moment Kompositionen im „Hier & Jetzt“ entstehen zu lassen – durch ein Wechselspiel aus Ideen der Soundpainter und Performer.

Alina Aladag studiert an der Hochschule für Musik in Freiburg. Sie gehört zu den wenigen in der Region, die sich mit dieser Gattung professionell beschäftigen.

Informationen für Teilnehmer

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.
Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.
Voranmeldung ist per E-Mail im Zeitraum von 12. bis 21. August 2019 erforderlich.

Das »Kultur-Camp« ist für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis18 Jahre offen. Grundkenntnisse sind nicht erforderlich.

Festival 2018

 

Registrierung für die Teilnahme per E-Mail möglich.
Workshops finden in folgenden Disziplinen statt:

#1 – Schauspiel

Grigol Zhordania ist seit zwei Jahren Ensemblemitglied des renommierten Rustaveli Theaters. Seine Interesse an der Arbeit mit Kindern war schon während des Studiums geweckt worden. Zusammen mit dem jungen Schauspieler werden die Teilnehmer ihre erste Erfahrungen in der spannenden Welt des Theaters machen.

#2 – Fotografie

Mit dem Schweizer Fotografen Christoph Schumacher. Der Workshop führt auf eine spannende Reise durch die Zeit, angefangen bei historischen Fotografie-Verfahren, endend bei den High-Tech-Kameras der heutigen Zeit. Die erstellte Cyanotypien bleibt im Besitz der Teilnehmer.

#3 – Soundpainting

wurde 1974 als Zeichensprache von einem New Yorker Komponisten erfunden. Heute wird es für viele Kunstbereiche verwendet, sei es Musik, Tanz oder Schauspiel. Bei dem Workshop erlernen die Teilnehmer Grundlagen dieser Sprache und werden zusammen mit Maia Koberidze, in Freiburg lebende Musikerin – Leiterin der Workshops, ein „Stück komponieren“

#1 – Schauspiel

Grigol Zhordania ist seit zwei Jahren Ensemblemitglied des renommierten Rustaveli Theaters. Seine Interesse an der Arbeit mit Kindern war schon während des Studiums geweckt worden. Zusammen mit dem jungen Schauspieler werden die Teilnehmer ihre erste Erfahrungen in der spannenden Welt des Theaters machen.

#2 – Fotografie

Mit dem Schweizer Fotografen Christoph Schumacher. Der Workshop führt auf eine spannende Reise durch die Zeit, angefangen bei historischen Fotografie-Verfahren, endend bei den High-Tech-Kameras der heutigen Zeit. Die erstellte Cyanotypien bleibt im Besitz der Teilnehmer.

#3 – Soundpainting

wurde 1974 als Zeichensprache von einem New Yorker Komponisten erfunden. Heute wird es für viele Kunstbereiche verwendet, sei es Musik, Tanz oder Schauspiel. Bei dem Workshop erlernen die Teilnehmer Grundlagen dieser Sprache und werden zusammen mit Maia Koberidze, in Freiburg lebende Musikerin – Leiterin der Workshops, ein „Stück komponieren“

Informationen für Teilnehmer

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.
Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Voranmeldung ist erforderlich.

Das »Kultur-Camp« ist für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis18 Jahre offen. Grundkenntnisse sind nicht erforderlich.

Festival 2017

Registrierung für die Teilnahme per E-Mail möglich.
Workshops finden in folgenden Disziplinen statt:

#1 – Bewegung

Unter Leitung des in Freiburg und Köln lebenden deutschen Tänzers und Choreografen Salim Ben Mammar. Der Workshop basiert auf den Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes und auf den Techniken von Parkour / Free-Running.

#2 – Percussion

Unter der Leitung des in Freiburg lebenden Musikers Shakir Ertek bauen die Teilnehmer ein Cajon , ein aus Peru stammendes Perkussionsinstrument, und lernen, darauf zu spielen. Das fertige Instrument bleibt im Besitz der Teilnehmer.

#3 – Pappmaché

Die in Freiburg lebende Künstlerin Veka Shakulashvili zeigt, wie man aus Papier und Kleber spannende plastische Objekte erstellen kann.
Die hergestellte Figuren verbleiben im Besitz der Teilnehmer.

#4 – Fotografie

Mit dem Schweizer Fotografen Christoph Schumacher. Der Workshop führt auf eine spannende Reise durch die Zeit, angefangen bei historischen Fotografie-Verfahren, endend bei den High-Tech-Kameras der heutigen Zeit. Die erstellte Cyanotypien bleibt im Besitz der Teilnehmer.

#1 – Bewegung

Unter Leitung des in Freiburg und Köln lebenden deutschen Tänzers und Choreografen Salim Ben Mammar. Der Workshop basiert auf den Grundlagen des zeitgenössischen Tanzes und auf den Techniken von Parkour / Free-Running.

#2 – Percussion

Unter der Leitung des in Freiburg lebenden Musikers Shakir Ertek bauen die Teilnehmer ein Cajon , ein aus Peru stammendes Perkussionsinstrument, und lernen, darauf zu spielen. Das fertige Instrument bleibt im Besitz der Teilnehmer.

#3 – Pappmaché

Die in Freiburg lebende Künstlerin Veka Shakulashvili zeigt, wie man aus Papier und Kleber spannende plastische Objekte erstellen kann.
Die hergestellte Figuren verbleiben im Besitz der Teilnehmer.

#4 – Fotografie

Mit dem Schweizer Fotografen Christoph Schumacher. Der Workshop führt auf eine spannende Reise durch die Zeit, angefangen bei historischen Fotografie-Verfahren, endend bei den High-Tech-Kameras der heutigen Zeit. Die erstellte Cyanotypien bleibt im Besitz der Teilnehmer.

Informationen für Teilnehmer

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.
Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Voranmeldung ist erforderlich.

Das »Kultur-Camp« ist für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis18 Jahre offen. Grundkenntnisse sind nicht erforderlich.